You are currently viewing Zweimal Sieg für Emil Lawin vom SMC

Zweimal Sieg für Emil Lawin vom SMC

Ein Rennwochende im Doppelpack

Ausschlafen war an diesem Wochenende nicht angesagt. Nicht nur Sonntag stand eine Kartslalom Veranstaltung im Kalender, sondern auch Sonnabend konnte es auf Pokaljagd gehen. Der MSC Schüttorf richtete den zweiten Lauf zur NFM Meisterschaft aus und vier Jungen vom Stadthäger Motor Club e. V. im ADAC waren dabei. Alle anderen Kartkinder des Vereins waren beim Training in Stadthagen.

Logan Brandts, K2 Fahrer vom SMC, hatte einen katastrophalen Trainingslauf. „Die Bremse ist total doof“, so Logans Kommentar nach der Runde. Da es nicht die sonst üblichen ADAC Karts waren, sondern die eigenen Karts des MSC Schüttorf, war es schon ein anderes Fahrgefühl für die Kinder aus Stadthagen. Jedoch konnte Logan sich dann recht gut mit den Karts arrangieren und einen dritten Platz bei zwölf Startern erreichen. Teamkollege Marlo Leander Schulz gelang es nicht ganz so gut und er kam auf Rang fünf.

Nur einen Konkurrenten hatte Emil Lawin Große in der K1E zu besiegen und stand dann auf Platz eins auf dem schicken Siegerpodest. Cousin Nevio Ilias Schulz hatte weitere neun Fahrende in der K4. Wie sein Bruder Marlo Leander kam er auf Platz fünf seiner Klasse.

Sonntag ging es nach Wolfenbüttel

Zum RSC Wolfenbüttel fuhren Sonntag mehrere Kinder vom SMC. Aber es hakte auch diesmal leider wieder und es war einfach nicht das Wochenende der Podestplätze vom SMC. Außer von einem: Emil Lawin Große! Auch bei einem Starterfeld von vier Kindern in der K1E konnte er alle anderen hinter sich lassen und wieder Sieger der Jüngsten werden. Selbst im Gesamtfeld, wo die K1E mit der K1 zusammen aufgeführt werden, konnte er 24. von 33 Kindern werden und auch einige ältere Kinder hinter sich lassen. Von den K1 Fahrenden war Fabian Paul Suhr auf einem guten elften Platz und somit bester SMC-Fahrer der Gruppe. Joshua Liess reihte sich auf Platz 14 ein. Teamkollege Henry Rinne hatte in der ersten Wertungsrunde einen kurzen „Denkstopp“ an der Brezel-Aufgabe, die ihn wertvolle Zeit kostete. Zur zweiten Wertungsrunde war er bei der Startfreigabe noch nicht ganz konzentriert und räumte ein paar Pylonen ab. Es wurde dann Platz 22 bei dem großen Fahrerfeld.

Regenwolken auch über Wolfenbüttel

Auch Wolfenbüttel blieb vom Regen nicht verschont. Noch im ersten Wertungslauf der K2 Teilnehmern setzte der Regen ein, und die zweite Runde fuhren dann alle auch nasser Fahrbahn. Mit 27 Kindern war auch diese Gruppe sehr gut besetzt. Logan Brandts konnte fehlerfrei Platz sechs für sich sichern, Marlo Leander Schulz wurde Achter. Mads Rinne fuhr etwas sehr vorsichtig und kam auf Platz zehn, Jannick Battermann konnte Rang zwölf für sich rausholen.

Nevio Ilias Schulz, K4, erreichte Platz elf im Mittelfeld von 23 Teilnehmern.

Kommenden Sonntag Heimveranstaltung in Stadthagen

Der nächste Kartslalom ist dann die eigene Veranstaltung vom Stadthäger Motor Club e. V. im ADAC in Stadthagen. Hoffentlich ohne Regengüsse und böse Überraschungen, sondern mit einem großen Starterfeld von über 100 Kindern, viel gut gelaunten Eltern und Teilnehmern und natürlich guten Ergebnissen der SMC-Fahrenden. Zwei weitere SMC-Jungen der K1E werden ihren ersten Start wagen, aber dafür werden bei den älteren Kindern einige nicht dabei sein. Der erste Lauf des ADAC Slalom Youngster Cup wurde verlegt, genau auf den SMC Termin. Somit fehlen dem SMC nicht nur diese Fahrer, sondern auch deren Eltern als Helfer und weitere Kartfahrer anderer Vereine, die auch im SY Cup starten. Schade, aber leider war es wohl anders nicht machbar.